Weihnachtsfeier

Wir laden unsere Mitglieder und Freunde zu unserer Weihnachtsfeier mit Kaffee, Christstollen und Geschichten am Sonntag, 11. Dezember 2022, um 16.15 Uhr in den Saal des „Alten Rathauses“ ein. Einlass ist erst ab 16.00 Uhr. Die Feier soll ein gemeinsames Abendessen beschließen. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen.

Walnüsse Willkommen

Haben Sie einen Walnussbaum, der mehr trägt, als Sie selbst brauchen können? – Melden Sie sich beim Verein Grünspecht e.V. und nehmen am Projekt „Nüsse fürs Nürnberger Land“ teil. Zum Dank winkt Ihnen leckeres Walnussmus.

Regionale Versorgung – ein immer häufiger aufkommendes Stichwort. Man müsste, sollte, könnte sich doch viel mehr mit Lebensmitteln aus der Region versorgen. Der Verein Grünspecht e.V. hat zu diesem Anliegen ein Projekt gestartet: „Nüsse fürs Nürnberger Land“ heißt es und befasst sich mit Naturverbindung und zukunftsfähigen Lebensweisen. Im Rahmen des Projekts stellt der Verein aus gesammelten Nüssen leckeres, lokales Walnussmuss her, und verteilt es an die teilnehmenden Spender. Mehr Infos dazu finden Sie in diesem Artikel der PZ oder auf der Seite des Grünspecht e.V.

Wer Lust hat, den Verein bei seinen geselligen Ernteaktionen der Nüsse zu unterstützen, darf sich gerne melden. Ab dem 28.9.2022 trifft man sich jeden Mittwoch von 16-18 Uhr und jeden Samstag von 11-13 Uhr rund um Happurg zum gemeinsamen Sammeln. Der direkte Kontakt erfolgt über: nuesseprojekt@gruenspecht-ev.de

Dank an Christoph Schütz von Pixabay für das Bild vom Walnussbaum

Eine Pflanzenkrankheit namens „Feuer-Brand“ breitet sich derzeit in Franken aus. Um die Krankheit einschätzen und eindämmen zu können, müssen erkannte Fälle gemeldet werden. Betroffen sind neben der Quitte die Kultur- und Zierformen von Apfel und Birne, sowie Weiß- und Rotdorn, Feuerdorn, Vogelbeere und Mehlbeere, Zwergmispel und Felsenbirne.

Erkennbar ist der Feuer-Brand an dunkelbraun bis schwarz verfärbten, absterbenden Trieben. Wenn sie solche Veränderungen an ihren Obst-Bäumen bemerken, wenden Sie sich bitte an die zuständige Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege an den Landratsämtern oder per Mail an die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Institut für Pflanzenschutz: phytobakteriologie@lfl.bayern.de.

Mehr Infos dazu im auf den Seiten der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) und im Artikel der PZ.

Danke an Eva Satzl und die LfL (Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft) für das Foto von einem mit Feuerbrand-befallenen Apfelbaum.

Grillnachmittag

Samstag, 13. August 2022 ab 15:30 Uhr:

Alle, die den Obst-und Gartenbauverein kennenlernen wollen und selbstverständlich alle, die schon dazu gehören, sind bei unserem Grillfest im Schmererhof herzlich willkommen!

Wir laden Mitglieder und Gäste zu einem Grillnachmittag mit gemütlichem Beisammensein und zum Austausch Ihres Garten-Wissens ein. Im Hof der Pension „Schmererhof“ in Schönberg erwarten Sie Deftiges vom Grill und erfrischende Getränke. Bei Regen dürfen wir den Frühstücksraum des Schmererhofs nutzen.

Für Getränke und Speisen sorgen wir. Parkplätze finden Sie auf dem Marktplatz und beim Kindergarten am Gartenweg.

Die Adresse lautet: Landpension Schmererhof, Brünnelweg 1 in 91207 Schönberg. Weitere Informationen über die Gaststätte erhalten Sie über diesen link: https://schmererhof.de/

Danke an Webandi auf Pixabay für das tolle Grillfoto.

Suchen Sie mit nach der gefährdeten Käferart

Das Bayerische Landesamt für Umwelt, die Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft und der Verein Hirschkäferfreunde Nature Two bitten um Hilfe bei der Suche nach dem imposanten Käfer. Auf einer eigens für den Hirschkäfer eingerichteten Internetseite kann jeder seine Beobachtungen melden und viel Wissenswertes über den Käfer mit den geweihartigen Beißwerkzeugen erfahren.

Bitte beachten Sie, dass die Käfer unbedingt am Fundort belassen werden sollen! Es geht nur um die Erfassung der Funde, die Käfer sollen geschützt werden und in Ihrer natürlichen Umgebung bleiben.

Dank an Lubos Houska auf Pixabay für das Hirschkäferbild.

Sonntag, 26. Juni 2022 von 10:00 – 17:00 Uhr:

Am Tag der offenen Gartentür stehen bayernweit liebevoll gepflegte Gärten für Besucher offen. Eine einmalige Gelegenheit, private Gärten zu bestaunen, Ideen zu sammeln und interessante Gespräche mit Gartenliebhabern zu führen. Auf der Seite des Landkreises Nürnberger Land finden Sie weitere Informationen und können nachlesen, wo die teilnehmenden Gärten zu finden sind.

Veranstalter dieses Aktionstages sind die Bezirksverbände für Gartenkultur und Landespflege und die Kreisfachberatungen für Gartenbau und Landespflege der jeweiligen Landratsämter.

Haben Sie Lust mit Ihrem Garten an einem künftigen „Tag der offenen Gartentür“ teilzunehmen, wenden Sie sich gerne an den Obst- und Gartenbauverein. Wir vermitteln gerne weiter.

Danke an Th G auf Pixabay für das Bild vom Gartentor.

Tagesfahrt 2022

Termin: 11. Juni 2022:  

Wir planen dieses Jahr endlich einmal wieder eine Busfahrt. 

Reiseziel : Bamberg und Kreislehrgarten Oberhaid

Reisetermin : Samstag, 11. Juni 2022

Der folgende Ablauf ist vorläufig, eventuell verändern sich die Abfahrtszeiten und vielleicht kommt noch eine zweite Abfahrtsstelle dazu, je nachdem wer und wieviele Personen sich anmelden.

PROGRAMM:

  • 8.30 Uhr: Abfahrt in Lauf an der Sparkasse Saarstr.
  • Anreise über die Autobahn nach Bamberg-Oberhaid
  • 10.00 Uhr: Besuch der Garten-Lehranstalt Oberhaid Adresse: Friedhof -Kapellenstrasse / Oberhaid
  • 11.45 Uhr: Mittagessen in Viereth, Gasthof Mainlust, Tel. 09503-7444
  • 13.45 Uhr: Weiterfahrt von Viereth nach Bamberg/Ausstieg Kongresshalle
  • 14.30 Uhr: Schifffahrt in Bamberg/Hafenrundfahrt (Klein-Venedig, Schleuse Gaustadt, beide Hafenbecken, Main-Donau-Kanal und zurück).
    An Bord gibt es Kaffee, Kuchen, kalte Getränke, Eis und Bamberger Bierwörschtla. Die Schifffahrt ist im Fahrtpreis inbegriffen, Dauer ca. 80 min
  • 15.45 Uhr: Aufenthalt – „Jeder auf eigene Faust“
  • 16.00 – 16.30 Uhr: Antritt der Heimfahrt
  • ca. 18.00 Uhr: Rückkunft in Lauf

Der Fahrpreis inklusive Schifffahrt beträgt für Mitglieder 20 € und für Nichtmitglieder 30 €.

Verbindliche Anmeldung ist bei Werner Schweikert, Tel. 09123 / 75737 bis Dienstag, 7. Juni 2022 je von 10 Uhr bis 18 Uhr möglich. Der Fahrpreis ist am Mittwoch, 8. Juni 2022, von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr bei Werner Schweikert, Nordring 4, zu bezahlen. Wir bitten Mitglieder und Gäste um zahlreiche Teilnahme.

Das Titelfoto von Bamberg stammt von Herbert Aust auf Pixabay. Danke für das wundervolle Bild!

Hersbrucker Rosenmarkt

Hersbruck, 18. 06. 2022, 9.00 – 14.00 Uhr:

Die Königin im Garten wird immer die Rose sein. Rund um die Blume der Blumen dreht sich der Hersbrucker Rosenmarkt. Hier können Sie die verschiedensten Arten bestaunen, beschnuppern und erwerben. Und dazu sicher noch den ein oder anderen Tipp zum Thema Rosenzucht, und -pflege aufschnappen. Am Unteren Markt, in der Martin-Luther-Straße und der Prager Straße finden sich die Stände mit zauberhaften Pflanzen, Accessoires und Gartendeko. Außerdem gibt es allerlei Leckereien von den hiesigen Gastronomen, die sich ebenfalls „im Namen der Rose“ auf den Aktionstag eingestellt haben.

Eindrücke des Magazins N-Land vom Hersbrucker Rosentag 2021 finden Sie hier.

Sommerschnittkurs

Termin: 28. Mai 2022

Wir laden Mitglieder und Gäste zu einem Sommerschnittkurs für Obstbäume mit Kreisfachberater für Gartenbau Ralf Bundesmann ein. Der Kurs findet am Samstag, 28. Mai 2022, um 10.00 Uhr, im Garten von Andrea und Uwe Müller, kurz nach dem Anwesen Altung 19, Lauf a.d. Pegnitz, statt. Der Unkostenbeitrag für Nichtmitglieder beträgt 10 €.

Herbstversammlung 2021

Herbst 2021: 
Die Ehrung langjähriger Mitglieder stand im Mittelpunkt der Herbstversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Lauf a. d. Pegnitz. 1. Vorsitzender Christian Skibbe ging kurz auf einige herausragende Ereignisse in den Beitrittsjahren der Jubilare 1996, 1971 und 1961 ein. Anschließend dankte er den Jubilaren für ihre langjährige Treue zum Verein und überreichte ihnen ein Blumengeschenk und eine Urkunde. Geehrt wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft Gerhard Buchta. Für 50 Jahre wurde Klaus Güttinger ausgezeichnet und für 60 Jahre wurde Franz Dramont geehrt.

Im zweiten Teil referierte der Biologe Dr. Friedrich Buer über „Essen zwischen Frust & Lust“ aus evolutionsbiologischer Sicht und machte mit kabarettistischen Zügen klar, warum wir das 21. Jahrhundert ohne Ernährungsapostel erreicht haben und unsere ererbten Anlagen zeigen, was wir getrost missachten und was wir wie bisher genießen dürfen.